Mittwoch, 26. November 2014

Meine erste

Weihnachtskarte für diese Jahr.

Ich habe mich da ausgesprochen sparsam gehalten. Die kolorierten Motive werde ich in den nächsten Wochen beginnen.

Der Umschlag ist in der gleichen Farbe gehlaten wie die Karte

In der Karte liest man folgendes Gedicht von Rilke

Es treibt der Wind im Winterwalde...
(von Rainer Maria Rilke, 1875 - 1926)
Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt,
und manche Tanne ahnt, wie balde
sie fromm und lichterheilig wird,
und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin -
bereit,
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht, der
Herrlichkeit.

Quelle: http://www.blinde-kuh.de/weihnachten/gedichte/winterwald.html

Keine Kommentare: