Dienstag, 31. Mai 2011

Es gibt eine neue Seite

Seit heute habe ich auf meinem Blog eine neue Seite.

Hier werden in Zukunft meine Stempel - coloriert und uncoloriert - zu sehen sein.

Noch nicht gestempelt und fotografiert sind meine Sentiments. Aber die reiche in nächster Zeit nach.

Schaut doch mal vorbei.

Aktualisierung.

Die Seite ist wieder abgeschafft worden.

Sonntag, 29. Mai 2011

Ordnung ....

..... muss irgendwann doch sein.

Am Freitag kamen überraschend meine Lilyofthevaley-Stempel an.

Gestern habe ich dann alle Stempel montiert und heute dachte ich mir, gleich mal die Gelegenheit beim sogenannten Schopfe zu packen. Also nicht nur dass ich die Stempel abgestempelt habe, um sie wie alle Clear Stamps und auch die selbstmontierten Gummis auf laminierten Papier zu lagern. Nein, ich bin auch gleich hin und habe sie begonnen zu ordnen. Denn langsam verliere ich den Überblick.:-(

Nebenbei habe ich dann auch noch alle Holzstempel ein Mal abgestempelt, um auch hier zu wissen, was ich denn nun habe.

Fotos gibt es von der Aktion nicht und auch keine mit den einzelnen Stempel. Das muss ich bei Zeiten mal nachholen.

Samstag, 28. Mai 2011

Wo sind all die Leser?

also, wie mir aufgefallen ist, sind all meine Leser weg :-( Aber nicht nur bei mir sind sie abhanden gekommen, auch bei den Leute, die ich verfolge.

Da hat Blogger wohl erneut Probelme, von dene ich ja bisher verschont worden bin.

Dienstag, 24. Mai 2011

Gewonnen

Ja, es ist wahr: Ich habe etwas gewonnen. Bei Knoodoo.

Ich bin ja so was von happy. Kann fast schon nicht mehr aufhören zu grinsen *grins*

Wenn der Gewinn hier ist, werde ich euch ein Foto reinstellen zum Neidisch werden ;-)

Sonntag, 22. Mai 2011

mal etwas ausprobiert

Ich hatte schon diveres Karten gesehn, wo eine Naht zu sehen war. Also wollte ich das auch mal ausprobieren.

Hier das Ergebnis:


Der Text ist embosst,.

Samstag, 21. Mai 2011

Waterfall card

Ich hatte mir einige Bücher zu Karten gekauft. Unter anderem auch eines über interaktive Karten. Hierheraus habe ich heute eine Waterfall card gewerkelt.

Zieht man an dem Band, so sollen sich die einzelen Schichten nach einandner aufklappen und damit ihr "Geheimnis" preis geben:









Der Hintergrund ist geprägt und anschließend mit Stempelfarbe gewischt worden.

Blüten

Gestern bzw. heute habe ich mal nach dem Workshop von Steffi ein paar Blüten gebastelt.






Für Karten sind sie zwar groß, aber meist gehört zu der Karte ja auch ein Geschenk. Dieses will schick verpackt werden und dafür sind dieses Blüten wunderbar geeignet.

Freitag, 20. Mai 2011

endlich mal gemacht ....

... ich habe es endlich mal geschaftt, meine Stempelgummis auf EZ-Mount zu montieren.

Das war das erste Mal für mich.

Donnerstag, 19. Mai 2011

Workshop Lichtwürfel

So, während ich nu auf den Wasserzähleraustauschmann warte, habe ich die Zeit genutzt und mich an meinen Lichtwürfel geamscht - obwohl "Würfel" nicht ganz zu treffen ist.

Hier also das Ergebnis:



Als Ausgangmaterial benötigt man einen mittelgroßen Karton, Transparentpapier DIN A3 (meines stammt aus dem Architekturbedarf, weil ich etwas festeres haben wollte), Fotokarton als Hintergrund (ich habe mal mit weiß und schwarz begonnen, aber es ist sicherlich farblich ergänzbar), Paketkleberolle (heißt das überhaupt so?), Cuttermesser und Klettverschlusspunkte.

Zunächst verschliesst man den Karton wieder am Boden - ich fand es beim späteren Händlig bzw. Auschneiden einfacher.






Dann legt man ihn auf eine Seite und legt auf die oben befindliche Seite ein Stück Transparentpapier.





Hier zeichnet man den Aussenrand nach.



Anschließend zeichnet man etwas zwei Zenmtimeter nach innen einen zweiten Rand. Ich habe es dabei nicht ganz genau genommen und mit der Hand nach gezeichnet. Es soll ja auch nur als ungefähre Führunglinie dienen.



Nun folgt das Auschneiden an der inneren Linien.




So dass ein Loch entsteht:



Diesen Schritt macht man an den zwei breiteren Seite als auch an einer Längsseite.


Voila und man hat drei Löcher im Karton.

Nun werden diese mit dem Transparentpapier verschlossen, indem man dieses einfach mit dem Paketband befestigt.



Auch hier wieder bei allen drei Seite die gleiche Prozedur.


Natürlich will ich ja nicht nur diesen Kartonhintergrund haben. Also habe ich Fotokarton noch passen zu geschnitten und diesen mit den Kletterverschlüssen an der jetzt Rückseite angebracht.




Ein Mal in Schwarz:


Ein Mal in Weiß:






Und fertig ist der Lichtwürfel. :-D Nun noch drei Lampen - idealerweise Spots - und dem Karten-Foto-Shooting steht nichts mehr im  Wege.

Naturlich habe ich auch nicht so viel Platz, dass dieses Hilfsmittel mir im Weg rumstehen kann: Deswegen auch so ein Karton, denn man kann ihn wieder zusammenfalten.




Und verstauen:


Die Hintergründe werden zusammen gerollt in die Ecke gestellt ;-) (davon gibt es jetzt kein Foto)


Hier noch ein paar Bilder wie es ohne Lichtwürfel, mit schwarzen bzw. mit weißem Hintergrund ausieht:

 ohne Lichtwürfel
 mit weißem Hintergrund

 mit schwarzem Hintergrund

unzufrieden......

.... war ich mit dieser Karte und nicht nur, weil das Bild unscharf ist.



Also habe ich mich heute (das war am 11. MAi 2011) spontan hingesetzt und habe einen Ersatz gebastelt.



Diese Karte:









Weil sie mir außen zu "nackisch" war, habe ich oben noch drei Knöpfe geklebt. Zu dem Handwerkerbären fand ich sie ganz passend.







Wie ihr vielleicht sehen könnt, ist sie an den beiden Seiten gefalzt. Und damit sie in der Mitte nciht ständig aufklappt, habe ich einen kleinen Klettverschluss hinter den Bären befestigt.





Im Innenteil wollte ich nicht nur ein schnödes Stück Papier kleben, weswegen ich den Rand bestempelt habe. In den Zusammenhang fand ich dann auch noch einen Platz für den Geburtstagsgrußstempel. Damit sich die Abdrücke aber nicht überlagern, habe ich im 45° Winkel Post-its angelegt.







Nun fehlt nur noch eine netter Spruch und die persönlichen Grüße und die Karte kann dem Geburtstagskind übergeben werden.

Stempelmesse Süd 2011

So, nun ist es vorbei - wenn auch schon seit zwei Wochen.

Dies sind meine Schenklis, die ich den anderen Stempelhühner mitbringen wollte.Leider kam etwas Familiäres dazwischen, so dass ich zwar auf der Messe war (wir hatten auch schon ein Hotel gebucht). Aber wir konnten nicht bis um 14 Uhr bleiben, um uns mit den anderen Stempelhühnern zu treffen :-( Ich habe bis heute noch ein schlechtes Gewissen.

Nun aber zu den Schenklis, über die eich dann meine Arbeitskollegen gefreut haben.





Als Vorlage diente ein kleines Schächtelchen, das ich mal "auseinander" genommen hatte. Damals dachte ich mir, dass so ein kleines Schächtelchen ganz gut für Mitbringsel geeignet ist.

Also alles brav auf Cardstock nachgezeichnet und dann ausgeschnitten. Das ging ganz fix. Genauso wie das zusammen kleben und anschießende zusammenfalten.

Noch ein schickes Schleifchen drumherum und ein Label oben drauf - fertig sind die Schachteln.

Als Inhalt gab es Raffaelo bzw. Gummibärchen.